Warning: include_once(/homepages/21/d674269729/htdocs/app690522299/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php): failed to open stream: No such file or directory in /homepages/21/d674269729/htdocs/app690522299/wp-content/advanced-cache.php on line 21

Warning: include_once(): Failed opening '/homepages/21/d674269729/htdocs/app690522299/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php7.3') in /homepages/21/d674269729/htdocs/app690522299/wp-content/advanced-cache.php on line 21
Pizzaofen für die Gastronomie | Pizzaofen-Tipps
Pizzaofen-Tipps

Juli 18, 2017, posted in Pizzaofen für die GastronomiePizzaofen für die Gastronomie

Suchen Sie einen Pizzaofen für die Gastronomie?

Dann sollten Sie unbedingt diesen Artikel lesen.

Diese Seite soll ihnen helfen den passenden Pizzaofen zu finden.

Dieser Beitrag befasst sich mit folgenden Themen

Energieversorgung

Steuerung

Isolierung

Platzbedarf

Energieverbrauch

Die Energieversorgung

Für die Gastronomie gibt es holzbefeuerte, gasbetriebene und elektrisch betriebene Öfen.

Bei den elektrisch betriebenen Pizzaöfen gibt es einige wenige mit 230V und die meisten mit 400V-Anschluß.

Sehen wir uns zunächst einmal die holzbefeuerten Öfen an.

In Deutschland sind die Anforderungen an holzbefeuerte Pizzaöfen in Innenräumen an strenge Auflagen verbunden.

Der Schornsteinfeger muß den Ofen abnehmen. Hier können schon Auflagen gemacht werden.

Unter Umständen benötigt man eine Baugenehmigung für den Ofen. Auch hier können Auflagen vom Bauamt gemacht werden.

Sowohl Bauamt, als auch der Schornsteinfeger verlangen Bauartzulassungen, welche die Ofenhersteller aus dem Ausland in aller Regel nicht haben.

Um eine Zulassung zu bekommen, sucht man sich am besten einen Ofenbauer.

Ein Ofenbauer darf ein Zertifikat für den holzbefeuerten Pizzaofen ausstellen, welches vom Schornsteinfeger akzeptiert wird.

Wird der Ofen im Freien betrieben, wird in der Regel keine Abnahme verlangt. Allerdings sind auch hier behördliche Genehmigungen zum Betrieb des Ofens einzuholen, wenn man ihn gewerblich betreiben möchte.

Die holzbefeuerten Pizzaöfen werden aufgrund ihrer Größe fast ausschließlich als Bausatz angeboten. Das bedeutet, dass man entweder etwas handwerkliches Geschick oder einen Maurer oder Ofenbauer benötigt um den Ofen aufbauen zu können.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier

Als nächstes sehen wir uns die gasbetriebenen Pizzaöfen an.

Ein gasbetriebener Pizzaofen kann überall dort zum Einsatz kommen, wo man keinen Starkstrom zur Verfügung hat.

Insbesondere im mobilen Bereich auf Straßenfesten und Märkten.

Auch ein Gasofen benötigt zumindest einen 230V-Anschluß und im Innenbereich einen Abluftkamin.

Einen Gas-Pizzaofen kann man mit Erdgas oder mit Flüssiggas betreiben.

Die Gasart muß bei der Bestellung angegeben werden, damit die richtige Gasdüse ab Werk eingesetzt wird.

Sie benötigen weitere Informationen zu gasbetriebenen Pizzaöfen für die Gastronomie? Dann klicken Sie bitte hier

Die meisten Pizzaofen für die Gastronomie sind elektrisch betrieben.

Für kleine Bistros und Vereinsheime genügen kleinere mit 230V betriebene Modelle in denen man eine Pizza backen kann.

Die 230V-Pizzaöfen gibt es im Temperaturbereich von 320°C bis 500°C.

Die Öfen mit 320°C eignen sich für Tiefkühlpizzen oder zum Aufbacken von Brötchen oder anderem Gebäck.

Die normale Höhe des Backraumes liegt bei 11-15cm.

Von der Firma GGF gibt es auch die 230V-Modelle Micro-A mit 18 und 22cm Innenhöhe und 500°C maximaler Temperatur

In den höheren Öfen kann man auch sehr gut Brot backen oder heiße Steine aufheizen.

Für weitere Informationen zu den 230V-Modellen klicken Sie bitte hier

Durchlauföfen

Für große Pizzerien gibt es Durchlaufpizzaöfen mit denen in kurzer Zeit sehr viele Pizzen gebacken werden können. Sie werden auch unter der Bezeichnung Kettenbandofen oder Tunnelofen verkauft.

Falls Sie Interesse an einem Tunnelofen haben, fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot an.

Die am meisten verwendeten Pizzaöfen für  die Gastronomie sind die elektrischen Modelle mit 400V-Anschluß

Die Steuerung

Pizzaöfen für die Gastronomie sind mit analoger oder digitaler Steuerung erhältlich.

Bei der digitalen Steuerung werden alle Funktionen über nur einen Regelknopf bedient.

Dies benötigt eine gewisse Einarbeitungszeit, weshalb diese Geräte nicht mit laufend wechselndem Personal angeschafft werden sollten.

Bei der analogen Steuerung sind die Regler und Schalter selbsterklärend.

Man hat vielleicht nicht so viele Möglichkeiten wie bei der digitalen Steuerung, dafür benötigt es keine lange Einarbeitungszeit.

Isolierung

Die meisten Modelle gibt es in Vollschamott oder Standardausführung.

In der Standardausführung ist lediglich der Boden mit Schamottesteinen ausgelegt.

Beim Vollschamotteofen sind alle Wände mit Schamotteplatten ausgelegt.

Ein solcher Pizzaofen hält sehr lange und gleichmäßig die Wärme.

Dafür benötigt er eine längere Aufheizzeit und mehr Energie um auf Betriebstemperatur zu kommen.

Da bei einem Vollschamotteofen alle Wände aus mehrere cm dickem Schamottestein bestehen, sind diese Modelle erheblich schwerer als ein Standardofen.

Platzverhältnisse

Bei der Auswahl des geeigneten Pizzaofens muß man die Platzverhältnisse beachten.

Hat man Platz nach oben und wenig seitlichen Platz, kann man Doppelstocköfen, also ein Ofen mit 2 Backkammern in Betracht ziehen.

Hat man genügend Platz kann man ein tieferes oder ein breiteres Modell auswählen.

Die meisten 400V-Modelle haben eine  14cm hohe Backkammer.

Einige Modelle sind auch als Brotbacköfen mit 17,5cm hohen Backkammern erhältlich.

Energieverbrauch

Nicht zu vergessen ist der Energieverbrauch eines elektrischen Pizzaofens.

Die kleineren 230V-Modelle mit etwa 2KW Stromaufnahme können fast überall angeschlossen werden.

Bei den ganz großen Doppelstocköfen kann die Stromaufnahme auf bis zu 30kW steigen. Hier muss in vielen Fällen eine neue Stromleitung gezogen werden.

Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot für einen Gastro-Pizzaofen an. Bitte geben Sie uns möglichst viele Informationen über ihren Wunsch-Pizzaofen wie maximal verfügbare Fläche, Mindest-Innenmaße oder Anzahl Pizzen die gleichzeitig gebacken werden sollen, mit oder ohne Vollschamott, digitale oder analoge Steuerung, …….

Zusammenfassung:

Sie wissen jetzt, dass es gas-, holz- und strombetriebene Pizzaofen für die Gastronomie gibt.
Sie wissen jetzt, dass Sie sich rechtzeitig mit verschiedenen Behörden abstimmen müssen, bevor Sie einen Pizzaofen kaufen oder bauen.
Sie wissen jetzt, dass Sie sich Gedanken über die spätere Nutzung machen müssen. Genügt ein Ofen mit 300°C oder doch besser ein Pizzaofen bis 500°C
Sie kennen jetzt den Unterschied zwischen Pizzaöfen mit analoger und mit digitaler Steuerung.
Sie kennen jetzt die Unterschiede zwischen einem Standardofen und einem Pizzaofen aus Vollschamott.
Sie wissen jetzt, dass Sie sich vor dem Kauf Gedanken über die vorhandenen Platzverhältnisse machen müssen. Einstock- oder Doppelstockofen? schmal und tiefer Ofen oder extra breiter Pizzaofen?
Sie wissen jetzt, dass Sie eventuell auch mit Ihrem Elektriker reden müssen, damit die Kabel ausreichend dimensioniert und abgesichert sind.

Noch Fragen?

Dann schreiben Sie einen Kommentar in diesen Beitrag oder schicken uns eine Nachricht über das Kontaktformular.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag:

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

written by sysadmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

unsere letzten Artikel

Hier finden Sie Tipps zum Bau oder Kauf eines Pizzaofens

Sie suchen einen Pizzaofen und möchten sich zunächst informieren, was es beim Kauf eines Pizzaofens alles zu beachten gilt oder welche Unterschiede es gibt? Dann sind Sie hier genau richtig! Zunächst sollten wir klären, ob Sie einen Pizzaofen für die Gastronomie benötigen oder eher für den privaten Haushalt. Vielleicht suchen Sie sogar ein Profigerät für ihren…

weiterlesen
Pizzaofen für den Garten

Hier erfahren Sie alles über Pizzaöfen für den Garten. Angefangen bei gesetzlichen Vorschriften über den Bau des Fundaments, der idealen Größe bis zur Inbetriebnahme. Möchten Sie Ihren Pizzaofen für den Garten komplett selbst bauen oder soll es ein Bausatz sein? Vielleicht ist sogar ein fertig gemauerter Holzbackofen die bessere Alternative? Auf diesen Seiten werden alle ihre Fragen…

weiterlesen
Teigknetmaschine

Einen Pizzateig muss man mindestens 20-40 Minuten von Hand kneten, damit sich genügend Klebereiweiß entwickelt und Sauerstoff in den Teig eingearbeitet wird. Das ist vor allem für Ungeübte sehr Kräftezehrend. Wesentlich einfacher und schneller geht es mit einer Küchenmaschine. Doch nicht jede Küchenmaschine ist dafür geeignet. 0.0 00

weiterlesen
Pizzaschaufeln und Pizzaschieber

Das wohl am meisten verwendete Zubehör ist eine Pizzaschaufel oder Pizzaschieber. halbrunde Modelle aus Holz oder Metall. Diese werden oft mit den günstigen Mini-Pizzaofen-Modellen mitgeliefert. Die Holzschieber sind meistens aus billigstem Sperrholz und verziehen sich nach kurzer Zeit unter dem Einfluß von Feuchtigkeit. Die halbrunden Metallschieber sind da wesentlich haltbarer. Es erfordert etwas Übung um eine…

weiterlesen
Das Einbrennen des Holzbackofens

Das richtige Einbrennen eines neuen Holzbackofens reduziert die Größe und Anzahl der entstehenden Haarrisse Das Einbrennen ist deshalb eine der wichtigsten Arbeiten beim Bau eines Holzbackofens. Alles was Sie dazu wissen müssen, erklären wir in diesem Beitrag. 0.0 00

weiterlesen